JÁNOS HERGENRŐDER, DER LETZTE SCHIFFSMÜLLER BEI MOHATSCH

János Hergenrőder kämpfte bis 1952 dafür, dass seine Donaumühle – als letzte auf der Donau bei Mohatsch – in Betrieb bleiben soll. Die Lehrpfadstation am Donauufer vermittelt interessante Informationen nicht nur über die Schiffsmüllerfamilien, sondern auch darüber, wie die Arbeit und das Leben früher auf den Donaumühlen war. Wissen Sie, warum Fischsuppe in der Donauregion in Südungarn mit Streichholznudeln gegessen wird? Auch das erfahren Sie im Begleitheft!

BESICHTIGUNG DER LEHRPFADE:

ohne Führung: jederzeit
(Begleithefte auf dieser Webseite);
mit Führung: nur nach Voranmeldung möglich.

Gefördert vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat durch die Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen.

ANMELDUNG VON GRUPPEN IM VORAUS:

Schomberg: + 36 20 201 0426
Sanktiwan: +36 70 372 4022
Feked: +36 69 345 106
+36 30 204 3240
Tarian: +36 30 947 8363
Nadasch: +36 30 425 8583
Badeseck: +36 20 531 4277
Band: +36 70 332 8421
Tscholnok: +36 30 321 6062
Baja: +36 30 257 8033
Petschwar: +36 20 220 6370
+36 72 672  940